. .

Interessierte Eltern im Kochhaus

Jörg Wolf - Fachbereichsleiter Sozial-Wirtschaftliche-Dienstleistungen

Jörg Wolf - Fachbereichsleiter Sozial-Wirtschaftliche-Dienstleistungen

Elternkonferenzen gibt es nicht nur in den Schulen oder Kindertagesstätten des Landkreises Nordhausen, sondern auch beim Kochhaus des Horizont e.V. in der Straße der Genossenschaften. Erst vor kurzem fanden wieder zwei dieser Elternkonferenzen statt. Jörg Wolf, der verantwortliche Bereichsleiter und sein Team, hatten unter dem Motto “Es muss nicht immer Zucker sein” eingeladen. Den Eltern wurde erläutert, dass eine Zubereitung von Speisen auch mit weniger oder gar keinem Zuckerzusatz möglich ist. Praktisch wurde dies an Rezepten erläutert, welche den Teilnehmern überreicht wurden, wo die Zubereitung einmal ohne den süßen Zusatzstoff und mit Mineralwasser statt Milch stattfindet. Wer diese Rezepte ausprobiert wird staunen und positiv überrascht sein.

Jörg Wolf berichtete den anwesenden Eltern ausführlich über das Kochhaus und dessen ernährungsbewusste Ausrichtung beim Schüleressen. Auch vom Slogan her will das Kochhaus-Team diesem Anspruch in diesem Jahr noch gerechter werden. “Das Kochhaus - gesundes Essen” wird quasi den rund 3000 Portionen tagtäglich mit auf den Weg in die Schulen und Kitas gegeben. Doch der Slogan ist nicht nur ein Satz, sondern gleichermaßen Anspruch. Den wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich mit Leben erfüllen. Weniger Fette, mehr Gemüse aus dem ökologischen Gartenbau, ausgewogene Speisefolgen, sind ebenso Kriterien wie der konsequente Verzicht auf Geschmacksverstärker oder zusätzliche Konservierungsstoffe.

Aber, auch das machte Jörg Wolf den Eltern deutlich - es kann auch mal was “Ungesundes” sein, kein Essen sollte von Grund auf verteufelt werden.

Weiterhin wurden die Eltern über die Qualitätsoffensive des Kochhauses informiert. Das ist sozusagen der Blick hinter die Kulissen. So werden dunkle Soßen selbst gezogen, werden die internen und externen Qualitätskontrollen verstärkt, soll der ökologische Gartenbau der LIFT gGmbH noch stärker genutzt werden und soll das Urteil einer Ernährungsberaterin noch stärkeres Gewicht bekommen.

Die Fragen der anwesenden Eltern richteten sich vor allem zum Herstellungsprozess der Speisen selbst sowie zur Logistik vom Kochhaus zu den einzelnen Schulen und Kindergärten.

(Quelle: NNZ)

Zurück zur Übersicht